2. Internationaler Kongress Gesundheitspotenzial Wald

Die IMC Fachhochschule Krems veranstaltet vom 6. bis 7.11.2018 den zweiten Internationalen Kongress „Gesundheitspotential Wald“. Dieser Kongress richtet sich an die Tourismus- und Gesundheitswirtschaft und bietet spannende Vorträge, eine Podiumsdiskussion und eine Exkursion rund um das Thema „Gesundheitspotential Wald“.

06
November
07:00 - 15:00

Registrierung

|Empfang Trakt G1
08:00 - 15:00

Exkursion

|Herz-Kreislauf-Zentrum Groß Gerungs GmbH & Co KG und Kunstmuseum Waldviertel Schrems

Im Rahmen des Kongresses findet eine Exkursion ins Waldviertel statt. Hier wird das Herz-Kreislauf-Zentrum in Groß Gerungs als Betrieb im Herzen des Waldviertels mit medizinischem Schwerpunkt für Prävention und Rehabilitation von Herz- und Gefäßpatienten besichtigt. Weiters wird mit der Schwerpunktausstellung „Wunder WALD“ im Kunstmuseum Waldviertel das Thema Wald aus kulturelle Perspektive betrachtet.  

Abfahrt Krems

08:00 Uhr

Treffpunkt Empfang Trakt G1

Hausführung Herz-Kreislauf-Zentrum Groß Gerungs GmbH & Co KG

09:30 – 11:00 Uhr

Hausführung Herz-Kreislauf-Zentrum Groß Gerungs GmbH & Co KG mit Geschäftsführer Fritz Weber

Transfer Groß Gerungs - Schrems

11:00 – 11:30 Uhr

Transfer

Empfang Kunstmuseum Waldviertel

11:30 – 12:00 Uhr

Empfang mit Kaffee und  Brötchen im Kunstmuseum Waldviertel mit Geschäftsführerin Mag. Ruth Schremmer

Führung Kunstmuseum Waldviertel

12:00 – 13:30 Uhr

Führung durch das Kunstmuseum Waldviertel

Rückfahrt Krems

13:30 – 15:00 Uhr

Rückfahrt von Schrems nach Krems

15:00 - 15:15

Begrüssung

|Trakt G1, Raum E.21

Begrüßung durch die Geschäftsführung der IMC FH Krems.

Ulrike Prommer

Geschäftsführerin IMC Fachhochschule  Krems

15:30 - 16:00

Arnulf Hartl: Keynote „Der Wald - ein gesundheitsförderndes Remedium? Mythos vs. evidenzbasierte Medizin“

|Trakt G1, Raum E.21

Arnulf Hartl

Institut für Ecomedicine der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg/Österreich

 

Arnulf Hartl ist Immunologe und leitet das Institut für Ökomedizin der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität ‚(PMU) in Salzburg. Er forscht mit seinem Team an der medizinischen und psychologischen Wirkung der Natur auf die Gesundheit des Menschen. Die Kernkompetenz des Instituts ist die unabhängige Durchführung von klinischen Studien und Grundlagenforschung zur Wirksamkeit von natürlichen Gesundheitsressourcen und Virtual Reality Umwelten zur Therapie und Prävention von chronischen Erkrankungen und Zivilisationserkrankungen. Er ist der Mitglied der Alpenkonvention  in der Arbeitsgruppe „sustainable tourism“,  der makroregionalen Strategie EUSALP im Bereich Gesundheitstourismus und wissenschaftlicher Leiter der gesundheitstouristischen Initiative „Hohe Tauern Health – Urlaub für Allergiker und Asthmatiker“ sowie Mitglied der Steuerungsgruppe der „Alpinen Gesundheitsregion SalzburgerLand“.

16:00 - 16:15

Pause

|Trakt G1.
16:15 - 16:45

Sepideh Arbabi Bidgoli: Forest, Nutrition and Breast Cancer Chemopreventive strategies

|Trakt G1

Sepideh Arbabi Bidgoli

Islamic Azad University of Pharmaceutical Science, Teheran/Iran

Sepideh Arbabi Bidgoli is Prof. of Toxicology, President of Iranian Environmental Mutagen Society (IrEMS), director of Pharmaceutical Sciences Research Center at Islamic Azad University, Pharmaceutical Sciences Branch, Director in charge of the Journal of Water and Environmental Nanotechnology ,Editor in Chief of Journal of Pharmaceutical and Health Sciences and official member of Asian Council of Science Editors. She has served as the Secretary General of Iran NanoHealth Committee with a demonstrated history of working and consulting in the pharmaceutical industries, regulation of NanoHealth products, research in the field of cancer and toxicology sciences and education of Toxicology, Pharmacology, Ethics, Research Methods and Scientic Writing as the official license of Tim Albert Method in Iran. With more than 100 papers and more than 50 lecturesas invited speaker in international prestigious conferences ,more than 15 international and national awards,10 pharmaceutical circular guidelines and advising more than 120 pharm D., MSc and PhD students, she is well skilled in Toxicology and Pharmacology, Cancer Biomarkers, Nanotoxicology, reproductive toxicology and herbal toxicology . She is now focused biomonitoring the role of art therapy, music therapy and alternative medicine as novel strategies for cancer and specific disease.

16:45 - 17:15

Vortrag

|Trakt G1

tba

Vortrag – tba

17:15 - 17:45

Vortrag

|Trakt G1

tba

Vortrag – tba

18:00 -

Heurigenlokal Alter Klosterkeller

|Dürnstein

Come together beim Heurigenlokal „Alter Klosterkeller“. Ein gemeinsamer Transfer von Krems nach Dürnstein  und wieder retour wird angeboten.

Alter Klosterkeller , Anzuggasse 237, A-3601 Dürnstein

07
November
09:00 - 12:00

Morgen Session

|Trakt G1

Begrüßung

09:00 – 09:15 Uhr

Begrüßung 2. Konferenztag

tba

09:15 – 09:45 Uhr

Keynote – tba

 

tba

09:45 – 10:15 Uhr

Vortrag

tba

Pause

10:15 – 10:30 Uhr

Pause

tba

10:30 – 11:00 Uhr

Vortrag – tba

tba

11:00 – 11:30 Uhr

Vortrag  – tba

tba

11:30 – 12:00 Uhr

Vortrag – tba

12:00 - 13:00

Mittagspause

|Trakt G1
13:00 - 15:15

Nachmittagssession

|Tragt G1

tba

13:00 – 13:30 Uhr

Vortrag, Praxisbeispiel – tba

 

tba

13:30 – 14:00 Uhr

Vortrag, Praxisbeispiel – tba

 

tba

14:00 – 14:30 Uhr

Vortrag, Praxisbeispiel – tba

Kaffeepause

14:30 – 14:45 Uhr

Kaffeepause

tba

14:45 – 15:15 Uhr

Vortrag  – tba

 

15:15 - 16:15

Diskussionsrunde

|Trakt G1

Georg Christian Steckenbauer

Technische Hochschule Deggendorf/Deutschland

Andreas Schwarzinger

Waldviertel Tourismus Zwettl/Österreich

 

Andreas Schwarzinger  absolvierte, nach Abschluss einer „klassischen“ touristischen Ausbildung an der Höheren Lehranstalt für Tourismus und Freizeitwirtschaft in Krems a.d. Donau und mehreren Jahren in der Gastronomie und Hotellerie in In- und Ausland, ein Studium im Bereich Unternehmensführung und E-Business-Management an der IMC Fachhochschule Krems. Nach weiteren 5 Jahren erfolgreicher Tätigkeit bei der SalzburgerLand Tourismus GmbH – zuletzt als Teamleiter für die Bereiche SalzburgerLand Card, Wirtschaftskooperationen, Events sowie Sponsoring – folgte er „dem Ruf seiner Heimat“. Seit über 6 Jahren leitet Andreas Schwarzinger als Geschäftsführer der Destination Waldviertel GmbH die Geschicke der touristischen Dachorganisation des Waldviertels. Die Weiterentwicklung des Waldviertel zu DER Gesundheitsregion Österreichs wird dabei konsequent vorangetrieben.

 

Stefan Schimpl

TVB Almtal-Salzkammergut/Österreich

 

Stefan Schimpl ist Geschäftsführer des Tourismusverbandes Almtal und begann seine touristische Laufbahn bei der Ferienregion Traunsee. Da der Tourismusverband Almtal erst vor Kurzem gegründet wurde, liegt der Fokus auf dem Aufbau des Vereins und der Entwicklung der Region. Almtal bietet das besondere Urlaubsangebot WALDNESS®, welches eine Auszeit zum Stressabbau und zur Regeneration der Balance von Körper, Geist und Seele ist. WALDNESS® ist Rückzug, Erholung, Kraft tanken inmitten mächtiger Bäume, türkisblauer Flüsse und Seen, Eiskristallen, hohen Bergen und tief verschneiten Almwiesen und die Chance, den eignen gesunden Rhythmus zu finden und zu leben. Seit 2014 ist Herr Schimpl Mitglied des Leader Projektauswahlkremiums der Leaderregion Traunsteinregion.

Hermine Hackl

Kooperationsplattform Forst Holz und Papier, Wien/Österreich

 

Hermine Hackl ist Generalsekretärin der Kooperationsplattform Forst Holz Papier (Koordinierungsstelle des gesamten Sektors in Österreich, dem zweitwichtigsten Wirtschaftszweig in unserem Land. Diese Plattform ist Weltweit einzigartig. Weiters ist sie Präsidentin der forstlichen Naturschutzorganisation BIOSA/Biosphäre Austria, Geschäftsführerin und Begründerin der Plattform wald.zeit Österreich und Vizepräsidentin des ÖAMTC.

 

 

 

Thomas Steinmüller

Österreichische Bundesforste Wien/Österreich

 

Thomas Steinmüller ist stellvertretender Leiter des Profitcenters „Dienstleistungen“ der ÖBf AG. Zu den Leistungen zählen u.a. die technische Planung und Errichtung von Sommer- und Wintersportanlagen wie Mountainbikestrecken, Themen- und Wanderwegen oder Skipisten im Rahmen der Tourismuswirtschaft. Das Leistungsspektrum beinhaltet neben Projektplanung auch die Abwicklung der Behördenverfahren, die ökologische Bauaufsicht und die Umsetzung von Ersatz- und Ausgleichsmaßnahmen nach den jeweiligen Naturschutzgesetzen. Thomas Steinmüller hat eine externe Lehrbeauftragung an der Universität für Bodenkultur Wien und ist allgemein beeideter und zertifizierter Sachverständiger.

16:15 - 16:30

Abschlussrede

|Trakt 1

Ulrike Prommer

Geschäftsführung IMC Fachhochschule Krems

17:00 -

ENDE